Umwelt und Klima

Die CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament steht für eine nachhaltige Umwelt- und Klimapolitik. Einen großen Beitrag hierzu leistet die von uns maßgeblich betriebene Reform des europäischen Emissionszertifikatehandels (ETS).
Das Handelssystem wird somit endlich seinen Zweck erfüllen, nämlich Investitionen in klimafreundliche Technologien herbeizuführen. Wer investiert, wird belohnt, während Klimasünder bestraft werden. Neben einem ambitionierten Emissionshandel brauchen wir für energieintensive Industrien, die aus technischen Gründen nicht CO 2 -frei produzieren können, Schutzregeln, damit sie nicht abwandern.
Deswegen hat die EVP-Fraktion den Anteil der kostenlosen Zertifikate für eben diese Unternehmen erhöht. Außerdem hat sie einen Innovationsfonds geschaffen, der die Industrie bei den nötigen Entwicklungen unterstützt.
All das zusammen schützt Arbeitsplätze, fördert Innovation und leistet einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Gegen die grünen und linken Fraktionen konnten die EVP-Fraktion moderate und flexible Enerieeinsparvorgaben durchsetzen, die weder das Wirtschaftswachstum abwürgen, noch den Strukturwandel behindern.

Kreislaufwirtschaft – Ressourcen schonen und Abfall vermeiden

Seit der industriellen Revolution ist unser Abfall konstant mit unserem Wohlstand gewachsen. Um die endlichen Rohstoffressourcen zu schonen und die Schöpfung in einem lebenswerten Zustand zu erhalten, muss die Abfallproduktion reduziert werden. Ist Müll unvermeidbar, sollten neue Rohstoffe daraus gewonnen werden. Darum setzt sich die CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament für eine effizientere und effektivere Abfallwirtschaft sowie die Schaffung einer sogenannten Kreislaufwirtschaft ein. In der Kreislaufwirtschaft wird der Lebenszyklus eines Produkts verlängert.
Besseres Ökodesign macht es möglich, Sachen einfacher zu reparieren, wiederzuverwerten oder alte Produkte aufzubereiten. Darüber hinaus sollen die Produkte länger benutzt werden können und ein verbessertes Abfallmanagement dazu beitragen, den Müll zu verringern.
Ein besseres Abfallmanagement brächte in Hinblick auf den Umweltschutz, die Gesundheit und auch die Wirtschaft zahlreiche Vorteile mit sich. Erste Gesetzgebungsvorhaben mit diesen Zielen hat die EVP-Fraktion bereits auf den Weg gebracht.