Geboren 1972 in Landau, aufgewachsen in Edenkoben bin ich ein echtes Pfalzkind.
Tischlerin, Weinkönigin, Jägerin, Genießerin, Politikerin -Wenn ich etwas mache, dann mit meinem ganzen Herzblut!

Zwei Menschen haben mich politisch besonders geprägt. Mein Großvater Peter, Winzer, Metzger und Mitbegründer unseres CDU Ortsverbandes und Dr. Heiner Geißler, unser ehemaliger Bundestagsabgeordneter und Generalsekretär.
Zwei Menschen mit ganz unterschiedlichen Biographien, aber einer gemeinsamen Überzeugung und Begeisterung für Europa. Nur ein geeintes Europa ist Garant für Frieden, Sicherheit, Freiheit und Wohlstand.

Über 20 Jahre war ich Mitglied im rheinland-pfälzischen Landtag, bis ich 2019 als Spitzenkandidatin der rheinland-pfälzischen CDU ins Europäische Parlament gewählt wurde.

Landwirtschaft und Weinbau, die Stärkung des ländlichen Raumes sowie eine nachhaltige Umwelt- und Forstpolitik liegen mir schon immer besonders am Herzen.
Auf europäischer Ebene darf ich künftig im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) sowie dem Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (AGRI) mitarbeiten und die Themenfelder mitgestalten, die seit Jahren den Schwerpunkt meiner politischen Arbeit ausmachen.

Außerdem gehöre ich dem Ausschuss für die Rechte der Frau und Gleichstellung der Geschlechter (FEMM) an.

Viele neue Aufgaben und Veränderungen kommen in dieser spannenden Zeit auf mich zu.
Ich freue mich sehr auf diese Herausforderungen.
Ihre Rückmeldungen und Anregungen sind mir dabei immer willkommen!
Bleiben Sie mit mir in Verbindung und treten Sie mit mir in den Dialog.

Losgelöst von meiner politischen Tätigkeit ist mir mein soziales Engagement im Förderverein „Christine Schneider hilft e.V.“ eine Herzensangelegenheit.
Gemeinsam können wir viel erreichen und Menschen in Notsituationen oder schwierigen Lebenslagen eine Unterstützung oder notwendige Perspektiven bieten.

Lebenslauf

Ausbildung und Werdegang

geboren am 05.06.1972 in Landau
Beruf: Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages
Zuvor ausgeübter Beruf: Tischlerin

Ausbildung:
  • Abitur am Max-Slevogt-Gymnasium Landau
  • Ausbildung zur Tischlerin bei der Schreinerei Blumeyer in Maikammer
  • Studium an der Berufsakademie Mosbach, Fachrichtung Holztechnik
Politischer Werdegang:
  • 1989 Mitglied JU Südliche Weinstraße
  • seit 1990 Mitglied in der CDU Südliche Weinstraße
  • seit 1994 im Stadtrat Edenkoben
  • seit 1996 Mitglied im rheinland-pfälzischen Landtag
  • seit 1999 Mitglied im Kreistag Südliche Weinstraße
  • von 2000 bis 2010  und seit 2014 stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Südliche Weinstraße
  • von 2001 bis 2006 agrarpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion
  • von 2006 bis 2011 Vorsitzende des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau
  • von 2011 bis 2016 Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten
  • 2014 – 2019 Mitglied im Bezirkstag der Pfalz
  • seit  2014 Mitglied im Bundesfachausschuss Landwirtschaft und ländlicher Raum der CDU Deutschland
  • 2016 – 2019 stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz
  • seit Juli 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments
"Helfen"

Christine Schneider hilft!

2008 hat sich mein Förderverein „Christine Schneider hilft e.V.“ gegründet, um regionale Einrichtungen und Projekte zu unterstützen, die zur Förderung der Jugend- und Altenhilfe beitragen.
Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite des Fördervereins.

Mein Wahlkreis

Unbeschwerte Lebensfreude, südländisches Klima, vielfältige Genüsse –das alles zeichnet meinen wunderschönen Wahlkreis Rheinhessen-Pfalz aus.

Es macht mich sehr stolz, meine Heimat auf europäischer Ebene vertreten zu dürfen.
Ich will mich für die Belange Rheinhessens und der Pfalz in Europa einsetzen und die Brücke zwischen der EU und Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, sein.

Als Ihre Europaabgeordnete ist es mir wichtig für Sie ansprechbar zu sein.
Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich daher gerne an mich und mein Team!

Fragebogen

Wie sind Sie zur Politik gekommen?

Nach einem gemeinsamen Abendessen mit Heiner Geissler.
– Zeitungsartikel vom 4. September 1993

Lieblingsbuch?

Die Säulen der Erde

Lieblingsmusik?

Je nach Stimmung

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?

Im Wald, auf der Jagd, mit Freunden bei gutem Essen und feinem Wein.

Kindheitstraum?

Ich wollte immer zur Feuerwehr.

Urlaubsziel?

Alles auf und am Wasser.

Lieblingswein und Lieblingsgericht?

Im Sommer ein Burgunder, im Winter ein kräftiger Rotwein. Selbstgemachte Wildbratwürste und Deftiges aus der Pfalz.

Welcher Mensch begeistert Sie?

Meine Eltern, weil sie niemals die Geduld mit mir verloren haben.

Haben Sie ein Vorbild?

Heiner Geissler

Was treibt Sie an?

Mein Einsatz für die Menschen in unserem Land und der feste Wille zu Verbessern.

Lebensmotto?

Geht nicht, gibt’s nicht!

Was gehört mit aller Kraft unterstützt?

Die Arbeit unserer Winzer und Landwirte die unsere Kulturlandschaft pflegen und erhalten.

Wem möchten Sie einmal die Meinung sagen?

Wenn ich das Bedürfnis habe einem Menschen die Meinung zu sagen, dann mach ich es.

Was ärgert Sie?

Dass Politiker immer über einen Kamm geschert werden.

Wofür sind Sie dankbar?

Für meine Herkunft, die Prägung und Unterstützung durch meine Familie.